parrotta


KÖLN, BRÜSSELER STR. 21, DI - FR 11 - 18 UHR, SA 11 - 16 UHR, T +49.221.92355901

BONN, AN DER BURG LEDE 1, FR 14 - SA 14 - 17 UHR, T +49.228.71012501

GESCHLOSSEN / CLOSED 23.12. - 6.1.2018

 

 

CLARE STRAND
SNAKE
KÖLN 17.11.2017 - 13.1.2018
ERÖFFNUNG/OPENING KÖLN FREITAG 17. NOVEMBER 2017, 19 UHR
 
ARTIST TALK

BONN SONNTAG 19. NOVEMBER 2017, 11 UHR
CLARE STRAND IM GESPRÄCH MIT DR. KERSTIN STREMMEL

 

 

Parrotta Contemporary Art freut sich, die neue Galerie in Köln mit der Ausstellung Snakes von Clare Strand zu eröffnen. Die erstmals in Deutschland gezeigte Serie basiert auf einer Auswahl von Bildern aus dem umfangreichen persönlichen Fotoarchiv der britischen Künstlerin. Es ist das Motiv der Frau mit Schlange, die Clare Strand in unzähligen Variationen aus unterschiedlichsten Zeiten und Publikationen in ihrem Archiv gesammelt hat. Zu den Darstellungen gehören oftmals Texte, die entweder als Bildunterschriften oder rückseitige Erläuterungen auf den Fotografien zu finden sind. Mit solchen Texten und Fragmenten speist Clare Strand einen automatischen Online-Poesie-Generator, dessen poetische Kompositionen plakativ auf die stark vergrößerten Schlangenfrauen gedruckt werden. Das Ergebnis ist ein offenes Zusammenspiel von Text und Bild, das durch einen eigens für diese Ausstellung konstruierten automatischen Poesiegenerator noch verstärkt wird, der auf einem immer länger werdenden, durch das Publikum abreißbaren Schlangen-Ticker-Band, Sentenzen produziert. Zugleich stellen wir Clare Strands Künstlerbuch „Girls Play With Snakes“ vor, das jüngst bei MACK Books erschienen ist.

 
"The snake has been the subject of allegory and metaphor throughout recorded history, and is a presence in countless fables, legends and religious texts, often referring to the phallus and sexuality. The symbol of the snake is also regularly sited as a metaphor for opposing forces, such as good and evil; cunning and wisdom; procreation and death. I am interested in these dialectal tensions and in the notion that what repels can be what also attracts, what hurts can be what comforts...Snake for me, is a a vehicle to talk about these polarities.” Clare Strand, 2017

 
Strands Arbeit befinden sich in den Sammlungen des Arts Council England, der National Collection, des British Council, des Folkwang Museums, der Unicredit Bank; der New Library, des Victoria und Albert Museums; des Centre Pompidou, des MoMA New York und des Mead Museums, Massachusetts.

 
Neben Girls with Snakes (MACK books, 2016) sind die beiden monographischen Bücher A Photoworks Monograph im Steidl Verlag (2007) und Skirts bei GOST books (2013) erschienen.