Parrotta

  

  

FILMPROGRAMM

FROM THE ROCKET TO THE MOON

curated by Mirjam Baker AND Daniel Kothenschulte

  

BURG LEDE BONN

SAMSTAG 20. JULI 2019, 21 UHR

  

EIN FILMPROGRAMM VON 1902 BIS HEUTE KURATIERT VON MIRJAM BAKER (KÜNSTLERIN UND FILMEMACHERIN) UND DANIEL KOTHENSCHULTE (FILM- UND KUNSTKRITIKER)

 
Der Mond, für den Schriftsteller Heiner Müller hätte man ihn nie betreten dürfen. „Der Mond wäre für mich etwas, das man nicht anfassen sollte. Das sollte man einfach so stehen lassen, wie es ist.“ Aber natürlich ist dieses Lamento, aufgezeichnet in einem kleinen Film von Alexander Kluge, ein Wehklagen über verschüttete Milch. Vor genau 50 Jahren wurde der Mond, dieses Heiligtum aller Romantiker, zum ersten Mal betreten. Mit Schuhen sogar, den später berühmten Moon Boots.
Dieses Ereignis feiert die Galerie Parrotta Contemporary auf Burg Lede mit einem Filmabend. Kuratiert von Mirjam Baker und Daniel Kothenschulte, ergänzt er die aktuelle Ausstellung „From the Rocket to the Moon“ um eine Reise in den Orbit zwischen Film und Kunst. Neben Kluge darf dabei auch der früheste Mondfahrer des Kinos nicht fehlen, der Stummfilmzauberer Georges Méliès, der schon 1902 den Mond bereiste. Weitere Trickfilmpioniere im Programm sind Max Fleischer („Koko’s Earth Control“, 1928) und John Hubley („Moonbird“, 1959).
Kenneth Anger, der heute 92-jährige Veteran des Avantgardefilms erfand bereits 1950 seinen eigenen „Rabbit’s Moon“. Das Designer-Paar Charles und Ray Eames ist mit dem sphärischen Kultfilm „The Power of 10“ im Programm vertreten.
Auch im Avantgardefilm der Gegenwart erweist sich der Mond als Sehnsuchstort: Die junge Berliner Trickfilmkünstlerin Gudrun Krebitz wird persönlich ihren Film „Exomoon“ (2015) vorstellen.
Bis heute hält sich das auch Gerücht, dass die Apollo-11-Mission in einem Fernsehstudio stattfand. Das kann daran liegen, dass Wernher von Braun die technischen Abläufe einer möglichen Mondfahrt bereits 1955 vor einer Disney-Kamera enthüllte. Wie sehr der Griff nach den Sternen gerade in der Nachkriegszeit die kindlichen Kino-Phantasien beflügelte, zelebrieren Christoph Girardet und Matthias Müller in ihrem schwelgerischen Filmkunstwerk „Meteor“, das 2011 im Wettbewerb beim Filmfestival Venedig Premiere hatte. Ganz gleich, ob sich gegenwärtige Pläne für eine neue Mond-Mission noch konkretisieren – dem treuen Erdtrabanten wird auch die Filmkunst stets die Treue halten.

  

From the Rocket to the Moon. Filmprogramm kuratiert von Mirjam Baker (Künstlerin und Filmemacherin) und Daniel Kothenschulte (Film- und Kunstkritiker) am 20. 7., 21 Uhr

 

 

SOMMERPAUSE 30.7. – 5.9.2019

   

     

    

YANN MINGARD

everything is up in the air, thus our vertigo

GALERIE KÖLN 6.9. – 18.10.2019

ERÖFFNUNG FREITAG 6. SEPTEMBER 2019, 18 – 22 UHR

BURG LEDE BONN 8.9. – 18.10.2019

ERÖFFNUNG SONNTAG, 8. SEPTEMBER 2019, 12 UHR